Der kochende Wolf und die gestrickte Oma

oder Der kultivierte Wolf

Ein Spiel mit Flachfiguren, einer wölfischen Tischmarionette und einem besonderen Buch für Kinder ab 4 Jahren

Nachdem im Märchen „Rotkäppchen“ der Wolf die Großmutter gefressen hat, wurden alle Wölfe erschossen.  Nun gibt es wieder eine Wolfsfamilie in der Lausitz und die müssen sich in der neuen Zeit erstmal zurechtfinden.
Eines Morgens kriecht der kleinste dieser jüngste Wolfsjunge aus der Höhle und fährt ohne Fahrkarte mit dem Linienbus nach Entenwitz. Dort spaziert er auf einen Bauernhof, um seine Fresslust zu stillen.
Doch die Tiere zittern nicht vor Angst, sondern lesen. Eine resolute Ente erklärt ihm: „Du bist ein primitives Untier aus dem Wald und wirst im Kochtopf enden, wenn Du nicht lesen lernst.“
Ein Wolf in der Schule, wie soll das gehen?

Spiel: Jörg Bretschneider
Regie: Holger Hübner
Autor: Jörg Bretschneider
Ausstattung: Matthias Hänsel
Musik: Roman Bublowski

 

Kritik

Ein Stück über die Lust am Lernen.
Im Gegensatz zur vorgefertigten Handlung eines Films, wird durch das Lesen eines Buches die eigene Phantasie beflügelt. Es erschließen sich neue Welten, Erlebnisse.  
Die Geschichte schafft das Gleichnis, wie aus einem kleinen, ungebildeten Raufbold durch Lernen ein berühmter Schriftsteller werden kann.Eine phantasievolle Umsetzung und gekonntes Puppenspiel.Wunderbar geeignet für Grundschüler und Kinder, die in die Schule kommen.
Frei nach dem Bilderbuch von Pascal Biet und Becky Bloom. (Sächsische Zeitung)


Techn. Bedingungen

Bühnengröße: 2m x 2m x 2,50m (B,T,H)
Aufbauzeit: 40 min
Abbauzeit: 30 min
Spieldauer: 45 min
Verdunkelung angenehm
Podeste angenehm
Licht und Ton kann mitgebracht werden

Fotos

Der kochende Wolf und die gestrickte Oma Der kochende Wolf und die gestrickte Oma Der kochende Wolf und die gestrickte Oma


Download

Material für Presse und Veranstalter